b_150_100_16777215_00_images_stories_hanshass_hanshass1.jpg

Exploring Hans Hass

LÄNGE:100 min | Originalfassung |
Ein Film, der einer Sensation gleichkommt: Eigentlich ist der Hans-Hass-Aficionado Oliver Bruck nur auf der Suche nach Lesestoff, als er in einer niederösterreichischen Garage hunderte Filmdosen entdeckt, die sich als das Archiv des Unterwasserfilmpioniers entpuppen. Bruck übergibt das Material dem Filmarchiv Austria und beginnt mit dem Sichten. Er begibt sich auf die Suche nach Wegbegleitern und Familienangehörigen und versucht, mehr über die Person Hans Hass zu erfahren. Das Porträt einer vielschichtigen wie ambivalenten Persönlichkeit, wie man es nicht alle Tage sieht.

Fr. 26.07. um 21.30 Uhr     Innenhof City Kino

Exploring Hans Hass mit Live-Gast Produzent & Kameramann Sebastian Postl

 

Oliver Bruck schenkt uns mit Exploring Hans Hass die Möglichkeit den 2013 verstorbenen Taucher, Meeresbiologen, Filmemacher und Humanethologen näher kennenzulernen und seine zahlreichen Errungenschaften unter wie ober Wasser zu bewundern. Filmrollen von Hans Hass vor der Vernichtung gerettet

"Exploring Hans Hass" ist wie so vieles im Leben aus einem Zufall heraus entstanden. Die Filmrollen, auf die der junge Regisseur Oliver Bruck stößt, hätten laut dem berühmten Meereserforscher Hans Hass vernichtet werden sollen. Der Nachlassverwalter von ihm hat diesem Wunsch jedoch - Gottseidank - nicht Folge geleistet und so konnte sie Bruck finden und nach und nach entdecken.

b_150_100_16777215_00_images_stories_hanshass_hanshass1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_hanshass_hanshass2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_hanshass_hanshass3.jpg