sommerkino transparent 600

 

Spielorte und Eintritt:
City Kino Steyr Innenhof: AK € 10,- / VK € 8,-
Dominikanerhof & Schlossgraben Lamberg: AK € 12,- / VK € 10,-

Beginnzeiten: 21 Uhr / 21:30 Uhr   -  Freie Platzwahl bei allen Vorstellungen

    PDF Programmheft Sommerkino 2019

 

Vorverkaufskarten sind bis zum Vortag der jeweiligen Vorstellung im City Kino Steyr erhältlich. (Achtung - Ruhetag beachten)

Bei Regen oder Wind während der Filmvorführung wird kein Eintritt zurückerstattet, sobald 50% des Filmes gespielt wurden. Bei Schlechtwetter werden alle Filme im City Kino Steyr gespielt.

Weiterlesen: Haus am Meer

Das Haus am Meer
Regie: Robert Guédiguian
Als ihr Vater einen Schlaganfall erleidet, treffen seine drei erwachsenen Kinder in dessen Villa in einer Bucht nahe Marseille aufeinander: Angela, eine Schauspielerin aus Paris. Joseph, der sich in eine Frau verliebt hat, die nur halb so alt wie er ist, und Armand, der einzige, der in Marseille geblieben ist und dort das kleine Familienrestaurant leitet. Und in die Gespräche der Geschwister über ihr Leben und ihre Träume platzt plötzlich eine Gruppe von Flüchtlingen und wirft alles über den Haufen.

Do. 11.07. um 21.30 Uhr Innenhof City Kino Steyr

Weiterlesen: Edie

Edie – Für Träume ist es nie zu spät
Film von Simon Hunter |Großbritannien 2018|102 Minuten |
Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen: den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen. Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt schnell ihren Dickkopf kennen, erfährt aber auch immer mehr über ihre Geschichte – und Edie beginnt allmählich, anderen und sich selbst zu vertrauen. So stolpern beide unverhofft in eine Freundschaft, die ihr Leben wunderbar auf den Kopf stellt.

Fr. 12.07. um 21.30 Uhr    Dominikanerhof

Weiterlesen: Ausgeflogen

Ausgeflogen
Land: Frankreich, Belgien |Genre: Komödie, Drama |
Héloise (Sandrine Kiberlain) steht mitten im Leben – sie hat drei Kinder, ist Single und führt ihr eigenes Restaurant. Doch als ihre jüngste Tochter Jade als Letzte das Nest verlässt und in Kanada studieren will, gerät sie in eine existentielle Krise. Wie konnte ihre süße Kleine bloß so schnell erwachsen werden? Ihre liebevollen Erinnerungen an Jades Kindheit kann Héloise nur schwer mit der selbstbewussten jungen Frau in Einklang bringen, die jetzt vor ihr steht. Als Jades Abreise näher rückt, versucht die Mutter jeden Moment, der ihr mit der Tochter bleibt, mit dem Handy festzuhalten und vergisst dabei fast, die gemeinsame Zeit zu genießen. Stets waren die Kinder für sie der Mittelpunkt und Héloise wird mehr und mehr bewusst, dass sich das Leben nun grundlegend ändern wird.

Sa. 13.07. um 21.30 Uhr    Dominikanerhof 

Weiterlesen: Nonna Mia! - Liebe ohne Abzüge

Nonna Mia! - Liebe ohne Abzüge

IT 2018 | ca. 100 Min |Regie: Giancarlo Fontana, Giuseppe Stasi
Mit: Miriam Leone, Fabio De Luigi, Barbara Bouchet u.a.

Die junge Kunstrestauratorin Claudia kommt nur mit Hilfe der monatlichen Rente ihrer geliebten Großmutter über die Runden. Als diese jedoch unerwartet stirbt, droht Claudia der Bankrott. Doch dann kommt die rettende Idee: Statt ins Grab kommt der Leichnam der Großmutter einfach in die Gefriertruhe und die monatlichen Rentenzahlungen sind gesichert. Gerade, als die Lösung für Claudias Probleme endlich in greifbarer Nähe scheint, verliebt sich Simone, der unbestechlichste Steuerfahnder Italiens, in Claudia und die Turbulenzen nehmen ihren Lauf…

Drei Nominierungen für das Silberne Band des Sindacato Nazionale Giornalisti Cinematografici Italiani, u.a. als beste Komödie des Jahres

Mi. 17.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

Weiterlesen: Rebellinnen - Leg dich nicht mit ihnen an

Rebellinnen - Leg dich nicht mit ihnen an
Regie: Allan Mauduit
Mit: Cécile de France, Yolande Moreau, Audrey Lamy, Simon Abkarian
Sandra hat ihren gewalttätigen Ehemann und Südfrankreich verlassen und ist an ihren Heimatort Boulogne-sur-Mer zurückgekehrt. Sie findet Arbeit in der Fischfabrik und trifft dort auf Bekannte aus ihrer Jugend, darunter den Schürzenjäger Jean-Mi, der sie gleich am zweiten Tag vergewaltigen will. Doch für den Vorarbeiter endet die Auseinandersetzung tödlich. Sandras Kolleginnen Nadine und Marilyn helfen ihr, die Leiche zu beseitigen. Aber was sollen die Frauen mit der Tasche voll Geld machen, die Jean-Mi hinterlassen hat? Die drei haben unterschiedliche Vorstellungen davon, und dass eine gefährliche Bande belgischer Drogenschmuggler ebenfalls hinter dem Geld her ist, macht die Sache genauso wenig leichter wie die Tatsache, dass Jean-Mis Überreste für einen guten Zweck gespendet wurden.

Do. 18.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

Weiterlesen: Easy

EASY
Original mit deutschen Untertiteln
Isidoro, besser bekannt als Easy, ist einsam und deprimiert. Seine Karriere als junger Go-Kart-Pilot musste er aufgeben, als er so dick wurde, dass er nicht mehr in das Gefährt passte. Daraufhin ist er wieder bei seiner Mutter eingezogen und verbringt seine Zeit essend vor dem Fernseher. Eines Tages kommt sein erfolgreicher Bruder Filo mit einem Jobvorschlag vorbei. Eine einfache Aufgabe, die ihm die Gelegenheit bietet, wieder einmal aus dem Haus zu kommen und sich hinters Steuer zu setzen: Er soll einen Sarg von Italien in die Ukraine bringen und in einem kleinen Dorf in den Karpaten abliefern. Aber die Reise ins unbekannte Land wird komplizierter als erahnt.

Fr. 19.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

In Cooperation mit den Grünen Steyr. Wir begrüßen unsere Gäste mit einem Glas Prosecco.

Weiterlesen: Tel Aviv on Fire

Tel Aviv on Fire
Luxemburg/Belgien/Israel/Frankreich 2018 / 97 Minuten /
In Tel Aviv geht es heiß her. Zumindest laut der schnulzigen Soap Opera „Tel Aviv on Fire“, die jeden Abend über die TV-Bildschirme flimmert und Israelis wie Palästinenser vor der Glotze vereint. Der junge Palästinenser Salam ist Drehbuchautor des Straßenfegers und muss für die Dreharbeiten jeden Tag die Grenze zwischen Israel und dem Westjordanland überqueren. Bei einer Checkpoint-Kontrolle gerät das Skript der nächsten Folge in die Hände des israelischen Kommandeurs Assi. Das kommt dem gelangweilten Grenzwächter gerade recht. Um seine Frau zu beeindrucken, zwingt er Salam das Drehbuch umzuschreiben. Ein Bombenerfolg! Von nun an denken sich Salam und Assi immer neue schnulzige Dialoge und absurde Plotentwicklungen aus. Der Einfluss des israelischen Militärs auf die populäre, eigentlich antizionistische Seifenoper wird immer größer. Aber dann soll die Serie abgesetzt werden, und Salam steht plötzlich vor einem Riesenproblem.

Sa. 20.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

Weiterlesen: Das melancholische Mädchen

Das melancholische Mädchen
Drama, Komödie | Deutschland |
Das melancholische Mädchen (Marie Rathscheck) verspricht euch: In dieser Geschichte gibt es keine Höhepunkte – denn was eine echte Melancholikerin ist, für die ist das Beste ja immer schon passiert. Stattdessen ätzt die Schriftstellerin aus dem hippen Berlin, die in ihrem aktuellen Buch einfach nicht weiterkommt, gegen alles, was anderen Menschen in der modernen großstädtischen Welt Sinn verspricht. Dabei trifft sie allerhand Menschen wie frischgebackene Mütter, die sich selbst überhaupt erst durch die Mutterschaft fanden oder einen abstinenten Existentialisten, für den Sex ohnehin „auch nur noch ein Markt“ ist. Und dann sind da natürlich noch all diese Beauty-Produkte und ja, selbst Yoga verteufelt sie – denn diese Entspannungsübungen sind ja auch nur systemstützende Selbstoptimierung und keineswegs der total individuelle Weg zum eigenen Glück, für die sie manche halten…

Mi. 24.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

Weiterlesen: Die Blüte des Einklangs

Die Blüte des Einklangs
Von Naomi Kawase |Genre Drama
Die Französin Jeanne (Juliette Binoche) reist nach Japan, um im Mara-Wald die Pflanze Vision ausfindig zu machen, die angeblich nur alle 997 Jahre blüht und über einzigartige Heilkräfte verfügen soll. So soll die Pflanze die Menschen vor Ängsten und Schwächen befreien. In den Wäldern der Yoshino Berge lernt sie den Einheimischen Tomo (Masatoshi Nagase) kennen, der dort lebt und die Wälder sein Zuhause nennt. Zu ihm baut sie eine besondere Bindung auf.

Do. 25.07. um 21.30 Uhr   Innenhof City Kino

Weiterlesen: Exploring Hans Hass

Exploring Hans Hass

LÄNGE:100 min | Originalfassung |
Ein Film, der einer Sensation gleichkommt: Eigentlich ist der Hans-Hass-Aficionado Oliver Bruck nur auf der Suche nach Lesestoff, als er in einer niederösterreichischen Garage hunderte Filmdosen entdeckt, die sich als das Archiv des Unterwasserfilmpioniers entpuppen. Bruck übergibt das Material dem Filmarchiv Austria und beginnt mit dem Sichten. Er begibt sich auf die Suche nach Wegbegleitern und Familienangehörigen und versucht, mehr über die Person Hans Hass zu erfahren. Das Porträt einer vielschichtigen wie ambivalenten Persönlichkeit, wie man es nicht alle Tage sieht.

Fr. 26.07. um 21.30 Uhr     Innenhof City Kino

Exploring Hans Hass mit Live-Gast Produzent & Kameramann Sebastian Postl

Weiterlesen: Vom Lokführer der die Liebe suchte

Vom Lokführer der die Liebe suchte
Komödie | Drama |
„Meine Filme teilen die Geschmäcker“, urteilt Veit Helmer über sein eigenes Werk. Auch seine neueste Komödie macht vieles anders, als von deutschen Durchschnittsproduktionen gewohnt. Darin steigt ein Lokführer im (Un-)Ruhestand den Frauen nach und versteigt sich dabei. Helmer wiederum steigt tief in die Filmgeschichte hinab

 Sa. 27.07. um 21.30 Uhr    Innenhof City Kino

Weiterlesen: Yesterday

Yesterday
Genres Musik, Drama, Komödie |
Was wäre, wenn es die Beatles nie gegeben hätte und nur ein einzelner Mensch all ihre unsterblichen Songs wie selbstverständlich kennen würde? Genau das passiert dem chronisch erfolglosen Straßenmusiker Jack (Himesh Patel), dessen Lieder niemand hören will. Als er statt seiner eigenen Kompositionen einfach die Beatles-Songs aus seiner Erinnerung spielt, avanciert er über Nacht vom Niemand zum Superstar…

Mo. 29.07. um 21.00 Uhr   Schlossgraben Lamberg

Weiterlesen: Photograph

Photograph
Genres Romanze, Bollywood
Der arme Straßenfotograf Rafi (Nawazuddin Siddiqui) ist immer an Mumbais berühmtesten Wahrzeichen dem „Gate to India“ anzutreffen. Dort fotografiert er nichts ahnende Touristen, schüchterne, frisch verliebte Paare und glückliche Familien. Mit seinen wenigen Ersparnissen unterstützt er seine Großmutter, die ihn ständig dazu drängt, doch endlich eine Frau zum Heiraten zu finden. Eines Tages droht sie sogar, ihre Medikamente abzusetzen, sofern er weiter alleine bleibt. Als Antwort darauf schickt Rafi ihr das Foto einer jungen Frau, das er auf der Speicherkarte seiner Kamera gefunden hat. Es dauert nicht lange und Rafis Großmutter lässt ihn wissen, dass sie sich darauf freue, seine Freundin bald kennenzulernen.

Di. 30.07. um 21.00 Uhr   Schlossgraben Lamberg

Weiterlesen: Anderswo. Allein in Afrika

Anderswo. Allein in Afrika

Ein Film über eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich. Nur mit dem Fahrrad ist Anselm durch den afrikanischen Kontinent gefahren. 15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder. Er hat weder Bus, noch Bahn genutzt und während der kompletten Reise darauf verzichtet, Trinkwasser zu kaufen. Denn er wollte Afrika erleben, wie es wirklich ist. Menschen und der Natur aus unmittelbarer Nähe erleben. Gefilmt hat er die gesamte Reise selbst.

Do. 01.08. um 21.00 Uhr    Innenhof City Kino

Weiterlesen: Dick & Doof - Das Mädel aus dem Böhmerwald

Dick & Doof - Das Mädel aus dem Böhmerwald
(Inkl. Vorfilm "Der zermürbende Klaviertransport" und Einführung von Theo Lingen)
Das Mädel aus dem Böhmerwald (The Bohemian Girl), im deutschen Sprachraum anfangs unter dem Titel „Dick und Doof werden Papa“ veröffentlicht, ist eine US-amerikanische Spielfilm-Komödie des Komiker-Duos Laurel und Hardy aus dem Jahre 1936. Der Film basiert frei auf der 1843 veröffentlichten Oper The Bohemian Girl von Michael William Balfe. Es war nach „Hände hoch – oder nicht“ (1933) und „Rache ist süß“ (1934) der dritte Operettenfilm des Duos.

Fr. 02.08. um 21.00 Uhr     Innenhof City Kino 

Weiterlesen: Abracadabra

Abracadabra

OMU
Im Madrid nehmen Carmen und Carlos, ein ganz gewöhnliches Paar, an der Hochzeit ihres Neffen teil. Während das Brautpaar den Kuchen anschneidet, sucht Pablo, Carmens Cousin, einen Freiwilligen für eine Hypnosenummer, die er zuhause einstudiert hat und die er nun vorführen will. Carlos meldet sich

Sa. 03.08. um 21.00 Uhr    Innenhof City Kino

Weiterlesen: Bohemian Rhapsody

Bohemian Rhapsody

Einen Film über Queen zu drehen, hat viele Gefahren und einen klaren Vorteil: Der Soundtrack, so viel steht gleich am Anfang fest, wird fantastisch. Während das Logo von 20th Century Fox goldig die Leinwand vereinnahmt, erklingt die Fanfare mit Brian-May-Gitarre und Roger-Taylor-Schlagzeug. Die beiden ehemaligen Queen-Mitglieder haben sich noch einmal ins Studio begeben, um den Soundtrack zum Biopic „Bohemian Rhapsody“ aufzunehmen. Musikalisch kann hier also überhaupt gar nichts schiefgehen.

Mo. 05.08. um 21.00 Uhr Schlossgraben Lamberg

Weiterlesen: Green Book

Green Book - Eine besondere Freundschaft
Von Peter Farrelly, Mit Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini
Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat.

Di. 06.08. um 21.00 Uhr Schlossgraben Lamberg