Drucken
Kategorie: Filmbeschreibung
b_150_100_16777215_00_images_stories_uebergluecklichen_uebergluecklichen1.jpg

Die Üeberglücklichen
Drama, Komödie| Frankreich, Italien 2016|

Regie: Paolo Virzì
Mit: Micaela Ramazzotti, Valeria Bruni Tedeschi Himmelhochjauchzend die eine, zu Tode betrübt die andere: Ein Duo Infernal versucht den Ausbruch aus der Psychiatrie.

 

Das hat ja einmal alles ihr gehört! Alles, die Villa Biondi, der Park – nur das Personal war früher viel netter. Beatrice Morandini Valdirana (Valeria Bruni-Tedeschi) ist nämlich eine von den Besseren, jawohl, und sie weiß genau, wer sich wie zu verhalten hätte, man müsste halt nur auf sie hören. Warum sehen es die Ärztinnen denn nicht ein? Nun, Beatrice hat ja nicht ganz Unrecht, früher einmal war das tatsächlich ihr Familiensitz. Aber dann ging die Familie pleite, politische Verwicklungen mit einem gewissen Medienmogul und Populisten hatten damit eventuell ein wenig zu tun. Die Villa Biondi ging in Staatsbesitz über und wurde zur psychiatrischen Anstalt, Beatrice verlor die Kontakthaftung zur Realität, und nun ist sie wieder hier, aber als Patient – dabei will sie nichts mehr als ihre Freiheit. Und als sie die selbstmordgefährdete Donatella (Micaela Ramazzotti) in ihr Zimmer einquartiert bekommt, sieht sie ihre Chance. Denn Donatella, findet sie bald heraus, hat da draußen jemanden, den sie unbedingt sehen will. Eine perfekte Komplizin also für einen Ausbruch … Paolo Virzì gelingt mit Die Überglücklichen eine verrücktes Road Movie, gegen das Thelma & Louise wie ein Kaffeeausflu

b_150_100_16777215_00_images_stories_uebergluecklichen_uebergluecklichen1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_uebergluecklichen_uebergluecklichen2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_uebergluecklichen_uebergluecklichen3.jpg