Drucken
Kategorie: Filmbeschreibung
b_150_100_16777215_00_images_stories_bescherung_bescherung1.jpg

Eine schöne Bescherung
Komödie| Schweden 2015| 108 Minuten|
Regie: Helena Bergström
Mit: Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasious Soulis
Ein junges schwules Paar lädt die jeweiligen Eltern zum großen Weihnachtsessen ein – und das gemeinsame Familienfest wird zum Showdown vorm Christbaum.

Heilige Familie. Oscar (Anton Lundqvist) und Simon (Anastasious Soulis) sind schon so lang zusammen – endlich sollen sich ihre Eltern kennen lernen. Und was wäre eine bessere Gelegenheit als ein gemeinsames Weihnachtsfest? Also verwandeln sie ihr etwas schäbiges Haus in ein Weihnachtsparadies, und bereiten alles vor – auch eine gewaltige Weihnachtsüberraschung: Ihre Mitbewohnerin ist nämlich schwanger, und zwar von einem von ihnen …

b_150_100_16777215_00_images_stories_bescherung_bescherung1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_bescherung_bescherung2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_bescherung_bescherung3.jpg


Stille Nacht? Von wegen: Der Heilige Abend ist seit jeher ein Brennpunkt für Familienzoff. Und das kann, zumindest für Außenstehende, auch unglaublich komisch sein. Nicht umsonst entwickelte sich etwa der österreichische TV-Film Single Bells zum Dauerbrenner. In Schweden avancierte Helena Bergströms Weihnachtskomödie zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres – und weil auch hier das alte Gesetz gilt: „je bizarrer und peinlicher, desto universeller verständlich“ herrscht kaum ein Zweifel, dass Eine schöne Bescherung auch bei uns genau ins Schwarze trifft. Das Ausmaß des wunderbar saftigen Familenchaos offenbart sich übrigens prächtig im Originaltitel, der, wohl aus Rücksicht auf den Weihnachtsfrieden, nicht ganz wörtlich übernommen wurde „En underbar jävla jul“ bedeutet nämlich in etwa soviel wie: „Scheißfrohe Weihachten!“