b_150_100_16777215_00_images_stories_nebel_nebel1.jpg

Nebel im August
Drama | Deutschland, Österreich 2016| 126 Minuten |
Regie: Kai Wessel
Mit: Sebastian Koch, David Bennent, Ivo Pietzcker
Er wurde nur 14 Jahre alt: Ernst Lossa (Ivo Pietzcker) gerät als Kind in die Mühlen der NS-Rassenideologie. Dies ist seine Geschichte.

 

Sonntag 13.Nov.2016 um 17:30 Uhr
Titel : Nebel im August
Originaltitel : Nebel im August
Genre : Drama
Land, Jahr : Deutschland/Österreich, 2016
Länge : 126 Minuten
Regie : Kai Wessel
Drehbuch : Holger Carsten Schmidt nach der Vorlage von Robert Domes.
Kamera : Hagen Bogdanski
Schnitt : Tina Freitag
Musik : Martin Todsharow
Produktion : Ulrich Limmer
Darsteller : Sebastian Koch, David Bennent, Ivo Pietzcker, Fritzi Haberlandt, Henriette Confurius, Thomas Schubert

Er ist frech, klaut manchmal und gilt als schwer erziehbar. Das reicht dem NS-Regime schon, um den 13-jährigen Ernst Lossa (Ivo Pietzcker) ins Heim zu stecken, er sei „asozial“. In einer sogenannten Nervenheilanstalt landet Ernst schließlich. Dabei hat er doch bei den „Idioten“, wie er sagt, nichts verloren. Die meisten anderen hier haben irgendeine Form der Behinderung: Fallsucht (Epilepsie), Downsyndrom, sie sind verkrüppelt oder entsprechen auf andere Weise nicht dem, wie ein gesundes deutsches Kind zu sein hat. Wenn keine Aussicht auf Besserung besteht, wird ein Patient „verlegt“, in die Tötungsanstalt Hadmar. „Gnadentod“ nennt das der gütige Herr Doktor Veithausen (Sebastian Koch). Und manchmal führt der Herr Doktor, des Fortschritts wegen, auch medizinische Experimente an seinen Schützlingen durch.

Der Journalist Robert Domes hat die Lebensgeschichte des jungen Ernst Lossa recherchiert und 2008 als Jugendroman aufgeschrieben. Nun hat Regisseur Kai Wessel (Hilde) auf Basis des bedrückenden Dokuments einen dramatisch verdichteten Film gedreht, der zeigt, was bei uns vor gar nicht allzu langer Zeit passiert ist mit jenen, die der Gesellschaft nicht ins Konzept passten. Es ist ein eindringliches Mahnmal für die Ermordeten – und Erinnerung an die perversen Verbrechen, die brave Befehlsempfänger im Namen der NS-Ideologie begingen.

b_150_100_16777215_00_images_stories_nebel_nebel1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_nebel_nebel2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_nebel_nebel3.jpg