Drucken
Kategorie: Filmbeschreibung
b_150_100_16777215_00_images_stories_mai_mai1.jpg

Maikäfer flieg
Drama | Österreich 2015 | 100 Minuten |
Regie: Mirjam Unger
Mit: Ursula Strauss, Heinz Marecek, Gerald Votava
Endlich wird Christine Nöstlingers Klassiker verfilmt: Ursula Strauss und Hauptdarstellerin Zita Gaier spielen in Nöstlingers legendär trocken erzählten Erinnerungen an eine Kindheit im Krieg und unter russischer Besatzung unter der Regie von Mirjam Unger.

Das Kind am Ende eines langes Krieges. Wien 1945: Das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Zeit der russischen Besatzung, gesehen mit den Augen der neunjährigen Christine. Ausgebombt und mittellos kommt sie mit ihrer Familie in einer noblen Nazi-Villa in Neuwaldegg unter.

b_150_100_16777215_00_images_stories_mai_mai1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_mai_mai2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_mai_mai3.jpg

In seinem zweiten Langfilm inszeniert der isländische Regisseur Grímur Hákonarson eine lakonische und schwarzhumorige Familiengeschichte, deren Scha(r)fsinn so nur aus den nördlichsten Sphären unseres Kontinents stammen kann. Dafür wurde Sture Böcke beim Filmfestival in Cannes völlig zurecht mit dem Hauptpreis in der Un Certain Regard-Sektion ausgezeichnet.