b_150_100_16777215_00_images_stories_freunde_freunde1.jpg


Freunde fürs Leben
Truman
Drama, Komödie| Argentinien, Spanien 2015|. 108 Minuten|
Regie: Cesc Gay,Mit: Ricardo Darín, Javier Cámara
Julián (Ricardo Darín) hat Krebs im Endstadium und sucht ein neues Zuhause für seinen Boxer-Rüden Truman. Zwei gute Gründe, um nach vielen Jahren seinen Sandkastenfreund Tomás (Javier Cámara) wiederzusehen. Vier Tage haben die beiden nun Zeit, um ein letztes Mal ihre Freundschaft zu zelebrieren. Berührende Tragikomödie ganz ohne Kitsch.


Sa. 19.3. um 18.15 Uhr
Titel : Freunde fürs Leben
Originaltitel : Truman
Genre : Drama/Komödie
Land, Jahr : Argentinien/Spanien, 2015
Länge : 108 Minuten
Regie : Cesc Gay
Drehbuch : Cesc Gay, Tomàs Aragay
Kamera : Andreu Rebés
Schnitt : Pablo Barbieri Carrera
Produktion : Marta Esteban, Diego Dubcovsky
Darsteller : Ricardo Darín, Javier Cámara, Dolores Fonzi, Àlex Brendemühl

„Das ist das Beste, was es gibt auf der Welt“: Ohne einen guten Freund bist du angeschmiert, das wussten schon die Comedian Harmonists. Erst recht, wenn die ganze Welt zusammenfällt: Schauspieler Julián (Ricardo Darín) hat von seinen Ärzten verdammt schlechte Nachrichten gekriegt: Krebs im Endstadium. Das allein durchzu-stehen ist undenkbar, doch Julián ist geschieden, und die Hochs und Tiefs seiner Schauspielkarriere haben manch enge Freundschaft verhindert. Ja, einen allerbesten Freund gab es einmal: In ihrer Kindheit waren Julián und Tomás (Javier Cámara) unzertrennlich. Aber das Schicksal hat sie auseinandergetrieben: Julián blieb in Spanien und versuchte es mit dem Berühmtsein, Tomás ging nach Kanada und wurde Lehrer. Zwei erfüllte Leben, und doch war da eine Lücke, die der jeweils andere hinterlassen hat. Bis sich die beiden wiedersehen, als Tomás eigentlich nur für ein paar Tage auf Besuch nach Madrid kommt. Und seinen alten Freund nicht mehr alleine lässt.

b_150_100_16777215_00_images_stories_freunde_freunde1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_freunde_freunde2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_freunde_freunde3.jpg

Freunde fürs Leben stellt die ganz großen Fragen: Wie geht es uns, wenn wir plötzlich das Ende vor Augen haben? Und wenn es uns noch nicht selbst betrifft: Haben wir die Kraft, für einen da zu sein, dem der eigene Tod bevorsteht? Regisseur Cesc Gay gelingt ein feinfühliger Zugang zum Lebensende – ohne zu behaupten, richtige Antworten gefunden zu haben.