b_150_100_16777215_00_images_stories_nobelpreis_nobelpreis1.jpg

Die Frau des Nobelpreisträgers
Drama| GB, Schweden, USA 2017| 100 Minuten|
Regie: Björn Runge
Mit: Glenn Close, Jonathan Pryce
Als ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen wird, hat Joseph Castleman alles erreicht, was man als Schriftsteller erreichen kann. Bloß stammen seine Bücher in Wahrheit aus der Feder seiner Ehefrau Joan – und die hat langsam aber sicher die Schnauze voll davon, ausgenutzt zu werden. Bewegendes Drama mit höchstaktuellem Thema und einer groß aufspielenden Glenn Close in der Hauptrolle.

 

Joe Castleman (Jonathan Pryce) hat es endlich geschafft: Ein Anruf am frühen Morgen beschert ihm die freudige Nachricht, dass er den Literaturnobelpreis erhalten wird. Gemeinsam mit seiner Frau Joan (Glenn Close), die ihn bei seiner Arbeit immer unterstützt hat, feiert er erst einmal ausgelassen, bevor Freunde und Familie informiert werden. Bald geht es gemeinsam zur Preisverleihung nach Stockholm, mit im Flieger sitzen auch noch der nach Anerkennung seines Vaters strebende Sohn David (Max Irons) und der Journalist Nathaniel Bone (Christian Slater). Bone will unbedingt eine Biografie über Castleman schreiben, was das Ehepaar Castleman bislang stets abgelehnt hatte und das mit gutem Grund: Die beiden hüten ein Geheimnis, das das Zeug zum waschechten Skandal hat. Und ausgerechnet auf der Reise, die mit Joes größtem Erfolg seiner Karriere gekrönt werden soll, droht dieses Geheimnis nun aufzufliegen…

b_150_100_16777215_00_images_stories_nobelpreis_nobelpreis1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_nobelpreis_nobelpreis2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_nobelpreis_nobelpreis3.jpg