b_150_100_16777215_00_images_stories_koerper_koerper1.jpg

Körper und Seele
Drama| Ungarn 2017| 116 Minuten| Regie: Ildikó Enyedi
Mit: Géza Morcsányi
Sie kennen sich von der Arbeit ... und aus ihren Träumen: Die verschlossen wirkende Mária tut sich mit Menschen eher schwer – und die sich mit ihr. Die einzige Ausnahme ist ihr ebenfalls eher introvertierter Vorgesetzter Endre. Der, ebenso wie sie, nachts träumt, ein Hirsch im Wald zu sein. Für Ildikó Enyedis ungewöhnliche Liebesgeschichte gab es in Berlin den Goldenen Bären!

 

Mi. 11.10. u. Do. 12.10. um 19.30 Uhr, Fr. 13.10. u. Sa. 14.10. um 17.30 Uhr, Mi. 18.10. um 19.30 Uhr

Titel Körper und Seele
Originaltitel Teströl és Lélekröl
Genre Drama
Land, Jahr Ungarn, 2017
Länge 116 Minuten
Regie Ildikó Enyedi
Darsteller Géza Morcsányi

Mária (Alexandra Borbély) und Endre (Géza Morcsányi) arbeiten beide in einem Schlachthaus, sie als Qualitätskontrolleurin, er als Finanzchef. Doch die Autistin und der halbseitig Gelähmte haben noch etwas gemeinsam - sie träumen jede Nacht identische Träume. Sie fühlen sich auf seltsame Weise zueinander hingezogen und versuchen, sich kennenzulernen.

Gewinner des Goldenen Bären bei der Berlinale 2017

Die zarte Liebesgeschichte der ungarischen Regisseurin Ildikó Enyedi zwischen zwei verletzten Seelen beeindruckt durch seine Kombination von einer poetischen Bildsprache und einer zutiefst bewegenden Emotionalität. ON BODY AND SOUL (AT) wurde außerdem mit dem Fipresci-Preis des Internationalen Verbandes der Filmkritik und dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet.

„Ein sensibel und fantasievoll erzählter Film über die Mühsal, sich anderen Menschen zu öffnen und die Schönheit, wenn es gelingt.“ - Spiegel.de

b_150_100_16777215_00_images_stories_koerper_koerper1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_koerper_koerper2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_koerper_koerper3.jpg