b_150_100_16777215_00_images_stories_vorspiel_vorspiel1.jpg

Vorspiel
Deutschland/Frankreich 2019 | 99 Minuten | 1 h 85 Min.|  ab 26.06.2020
Anna Bronsky (Nina Hoss) ist Geigenlehrerin an einem Musikgymnasium. Sie verfügt über einen ausgeprägten Perfektionismus, der sich nicht nur gegen sich selbst und ihre Schüler richtet, sondern auch gegen ihren Sohn und ihren Mann. Als Alexander (Ilja Monti) sich um die Aufnahme an die Schule bewirbt, sieht Anna in ihm ein großes Talent und setzt ihn gegen den Willen ihrer Kollegen durch. Der Teenager wird zum Fixpunkt ihres Ehrgeizes, ihre Familie zur Nebensache. Anna möchte Alexander so perfekt wie möglich auf die Zwischenprüfung vorbereiten – doch dann verpatzt sie einen eigenen Auftritt und überträgt ihr Scheitern auf ihren Schützling.

 

Im Gegensatz zu allen anderen Lehrern, setzt sich Anna (Nina Hoss) bei der alljährlichen Aufnahmeprüfung des Musikgymnasiums für Alexander (Ilja Monti) ein. Denn sie sieht eine große Begabung in ihm. Fortan begleitet Anna ihn mit viel Ehrgeiz und Zuneigung, um ihn so auf die Zwischenprüfung im kommenden Semester vorzubereiten. Sie will ihren Kollegen beweisen, dass sie mit Alexander ein gutes Gespür bewiesen hat. Das Nachsehen hat allerdings Annas 10-jähriger Sohn (Serafin Mishiev), der seine Mutter kaum noch zu Gesicht bekommt, weil die mehr Zeit mit ihrem neuen Schützling verbringt. Auch in Annas Ehe mit Philippe (Simon Abkarian) beginnt es zu kriseln. Sie entfernt sich mehr und mehr von ihrer eigenen Familie und beginnt eine Affäre mit ihrem Kollegen Christian (Jens Albinus), der ihr vorschlägt, einem Quintett beizutreten. Doch als sie bei einem Konzert auf der Bühne steht, versagen ihr die Nerven. Das ermuntert Anna noch viel mehr, denn was sie nicht schafft, soll für ihren begabten Schüler kein Problem sein. Als der Tag der Zwischenprüfung ansteht, kommt es jedoch zu einem folgenschweren Unglück...