b_150_100_16777215_00_images_stories_familienfoto_familienfoto1.jpg

Familienfoto
Drama, Komödie| Frankreich 2018| 98 Minuten|
Regie: Cécilia Rouaud
Mit: Vanessa Paradis, Camille Cottin
Irgendwer muss sich doch um Oma kümmern! Als der Großvater stirbt, steht die Familie der verwirrten Mamie vor der Frage, wie es nun weitergehen soll. Ins Heim mit ihr? Alleine wohnen? Oder nimmt sie doch jemand zu sich? Ein chaotisch-witziges Familiendrama aus Frankreich mit Vanessa Paradis als lebende Statue.

 

Eine Familie sieht sich vor der Aufgabe, sich zum Wohle der Großmutter zusammenzuraufen, nachdem der Großvater gestorben ist. Leichter gesagt als getan für die drei sehr unterschiedlichen Geschwister Gabrielle (Vanessa Paradis), Elsa (Camille Cottin) und Mao (Pierre Deladonchamps): Gabrielle arbeitet als lebende Statue in Paris, was ihrem Sohn äußerst peinlich ist. Elsa ist unglücklich, weil sie keine Kinder kriegen kann, und stellt deswegen die ganze Welt infrage. Der chronisch depressive Mao programmiert Spiele und ertränkt seine Sorgen in Alkohol und Psychoanalyse. Bei all den Problemen von Gabrielle, Elsa und Mao sind ihre Eltern ihnen auch keine Hilfe: Während ihr Vater kaum da ist, ist ihre Mutter fast schon zu omnipräsent. Doch die Beerdigung des Großvaters steht an und der letzte Wunsch der Großmutter muss erfüllt werden. Also stehen die drei Geschwister vor der schweren Aufgabe, wieder zueinanderzufinden.

b_150_100_16777215_00_images_stories_familienfoto_familienfoto1.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_familienfoto_familienfoto2.jpg b_150_100_16777215_00_images_stories_familienfoto_familienfoto3.jpg