Liebe Freunde und Interessierte!

 

Teil A: Als nächstes habe ich mich für eine Veranstaltung der etwas anderen Art entschieden, so erwartet uns im Rahmen meiner Filmreihe ein ganz besonderer, außergewöhnlicher Abend, eingebettet im NEUEN BEWUSSTSSEIN:  

 

„Happy Chants, Matras & Healing Songs“

mit Monika Müksch und ihrer Ukulele

 

am Freitag, 22. März 2019 um 19:30 Uhr

im City Kino Steyr

Kartenreservierung: Tel.: 07252/42183

 (Bis 21. März Vorverkauf an der Kinokasse 12 €; Abendkasse 15 €)

 

Somit wird dies kein FILM-Abend, sondern ein MIT-SING-Abend von ganz großer Besonderheit. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich!!!

Immer mehr Menschen sind bereits vertraut mit diesen leistungsfreien, meditativen und auch fröhlich gestimmten Stunden. Die vielfältigen Angebote der spirituellen Lieder unterschiedlicher Kulturen werden in unserer dicht gedrängten Zeit immer beliebter und sind sehr begehrt. Sie verhelfen uns aus dem häufig anstrengenden Alltag auszusteigen und lassen uns entspannt Eintauchen in die heilende Urschwingung der Klänge, selbst wenn wir nur zuhören oder summend teilnehmen.                              

    

Monika Müksch kommt aus Wien zu uns, sie ist nicht nur Schauspielerin und Sängerin, sondern eine vielseitig begabte, lebenslustige Frau, deren Sprechstimme vielen vielleicht aus Rundfunk und Fernsehen bekannt ist (z.B. Universum TV). Lachyoga und vieles mehr. Monikas weitere Spezialitäten entnehmt bitte ihrer Website. Sie wird uns mit ihrem Gesang an-leiten und mit ihrer Ukulele beim freudvollen Singen be-gleiten. Die sehr kurzen, sich wiederholenden Liedtexte sind vielfach fremdsprachig, sie werden im Original und auch übersetzt auf der Kinoleinwand präsentiert … wer das nicht braucht, schließt genüßlich die Augen ;-) und kann noch tiefer in die Meditation versinken.

 

Es geht hier nicht darum „richtig“ zu singen … das Eintauchen in die Welt der Rund-Gesänge verhilft uns durch die langanhaltenden Wiederholungen zu tiefem innerem Frieden:

Das Gedanken-Karussell, gern auch „Kopf-Kino“ genannt, kommt zum Stillstand. Wir tauchen ein in wohliges Sein. Das Herz weitet sich im Wechsel der sanften und lebhaften Klänge. Der Seele wachsen Flügel bis in die Unendlichkeit J !!!

Hörproben zu verschiedenen Themen:

GLÜCK http://www.mueksch.at/sites/default/files/audiofiles/epo_i_tai_web.mp3  

DANKBARKEIT http://www.mueksch.at/sites/default/files/audiofiles/dhanyavad_web.mp3

FRIEDEN http://www.mueksch.at/sites/default/files/audiofiles/ich_wuensch_dir_tiefen_web.mp3

 

 

Teil B: Ein weiteres, unabhängiges Angebot sind im April die ENTSCHLEUNIGUNGSTAGE IM WALDVIERTEL  http://mueksch.at/entschleunigungstage-im-waldviertel Auch darauf freue ich mich schon ganz besonders! Versäumt nicht, euch anzumelden!

 

 

Teil C: Der Himmel lenkte es, dass wir wenige Tage nach meinem Singabend dennoch einen Film des NEUEN BEWUSSTSEINS sehen können. Lang schon auf meiner Warteliste und nun erfreulicherweise von Peter Schipek/Lernwelt (https://www.lernwelt.at/partner/erfuelltes-leben/index.php ) jetzt aufgegriffen:

 

Erfülltes Leben – Wenn die Schale überfließt

Montag, 25. März 2019 um 19:00 Uhr

Filmgespräch u.A. mit Margret Rasfeld

 

Meine Freude über diesen Film ist übergroß! Dem von mir hochgeschätzte Bruder David Steindl-Rast kann ich schier unendlich zuhören … Dass meine Freunde Ulrich Reinthaller und Barbara Pachl-Eberhard, die erstmals 2011 meine Gäste waren, nun auf der Leinwand in Steyr erneut zu Wort kommen, ist für mich und gewiss auch für alle Besucher ein Geschenk und eine Bereicherung. Die vielen weiteren Protagonisten, haben alle wertvolle Botschaften für uns. Bitte sagt es weiter und bringt eure Freunde, Familie mit. Zum anschließenden Filmgespräch kommt auch die erfahrene Pädagogin Margret Rasfeld, Begründerin einer „Schule im Aufbruch“ (Berlin). Sie hält Vorträge und gibt Hilfestellung beim Umdenken und neu Gestalten im starren Schulsystem.

Hier der Trailer zum Film https://www.lernwelt.at/partner/erfuelltes-leben/der-trailer-zum-film.html + https://www.youtube.com/watch?v=xvFqxoOv4Jc

 

 

Teil D: Rückblickend auf meinen letzten Filmabend im Jänner kann ich jetzt allen die den Film „FOOD,… WAS ESSEN WIR WIRKLICH?“ trotz häufiger Spieltermine im CityKinoSteyr nicht sehen konnten, nun online wärmstens empfehlen! Die dort gezeigten amerikanischen Verhältnisse von vor fast zehn Jahren haben längst auch Europa, längst auch Österreich erreicht. Schaut ihn euch im Internet an (80min.) und empfehlt ihn bitte weiter! Die Premierenveranstaltung war extrem gut besucht, wir hatten danach ein informatives, aufklärendes Filmgespräch mit Fachlauten. Mehr als 200 Besucher haben ihn inzwischen gesehen und es ist wichtig, dass noch viel mehr Menschen sich mit unserer Ernährung auseinandersetzen, wie sie entsteht, wie sie manipuliert wird, wie sie in unsere Körper gelangt und was Massentierhaltung und der extreme Pestizidgehalt/Glyphosat/Gift in Obst und Gemüse anrichten, bei Mensch, Tier, in der Natur und auf der gesamten Erde. WIR MÜNDIGEN BÜRGER KÖNNEN DURCH UNSEREN BEWUSSTEN EINKAUF EINFLUSS NEHMEN, durch unser Bewusstsein etwas verändern – denkt bei jeder Kaufentscheidung daran!!! Wer zu  BIO-Produkten, das heißt zu „NORMAL/NATÜRLICHEN PRODUKTEN“ greift, wer giftfrei gärtnert und giftfrei bei BIO-Bauern direkt oder bei den immer mehr werdenden BIO-Märkten und BIO-Einkaufsmöglichkeiten Kunde ist, leistet einen wesentlichen Beitrag nicht nur für seine, sondern für die Zukunft unserer Nachkommen. BIO, d.h. giftfreie Nahrung wird sich nur durchsetzen, wenn immer mehr und mehr Menschen darauf zugreifen und alles andere meiden, das reguliert den Markt (Angebot und Nachfrage!). Nur so können wir wieder die Erde, die Welt in ihrem Urzustand mit allen natürlichen Nützlingen bringen und die weitere Verseuchung unserer Erde verhindern. Im Film wird das auch sehr gut benannt. Ich meine, saisonal gepachtete BIO-Selbsterntegärten wie von MORGENTAU und flächendeckend künftig viell. von noch weiteren Anbietern, könnten auch für Städter eine gute Zukunft sein.

Denkt auch zu Ostern dran: wenn wir die billigsten Oster-EIER „irgendwo“ aus „Bodenhaltung“ kaufen, geht es gar nicht anders, als dass das Ei von einem Huhn kommt, das in einem Stall lebt, wo es eingepfercht ist und sich nicht mal umdrehen kann. Seid euch dessen bewusst!!!

 

Teil E: Empfehlen möchte ich auch FOODSHARING, das Teilen und Retten von Lebensmitteln zu unterstützen. Auch in Steyr nimmt diese Bewegung Formen an. Freiwillige gesucht!

 

Teil F: Fa. Gugler/Druckerei in Melk agiert vorbildlichst! Weltweit einzigartige Drucktechnik durch „Cradle to Cradle“, das bedeutet biologische Kreisläufe ohne schädliche Abfallprodukte. Diese Firma lebt uns Nachhaltigkeit vor und Gründer Ernst Gugler zeigt wie´s geht! KEIN Vernichten der Ressourcen! Ich bin beeindruckt wie klar das hier dargestellt wird und weiß, dass ich auf einem guten Weg bin: Kein Blatt Papier aus meinem Haushalt wandert in den Altpapierkontainer, ehe nicht beide Seiten wenigstens als Mittteilungsblatt oder Notizzettel genutzt wurde. So auch ausgediente Kalenderblätter die zu Geschenkpapier verwandelt oder die blanke, meist weiße Rückseite als Malutensil für Kinder und Erwachsene genutzt werden. So einfach geht´s!!! Ja, und keine Postwurfsendung zulassen, wenn das immer mehr Menschen beherzigen, hat das ungeahnte Auswirkungen. Tonnen von überflüssigem, unadressiertem  Prospektmaterial wird eingespart, wenn es keiner mehr haben will. Etikettenvordrucke BITTE KEINE WERBUNG findet ihr im Anhang. Gewünschte Größe ausdrucken - zuschneiden – mit durchsichtigem Klebeband gut sichtbar auf eigenen Briefkasten kleben. Fertig! Übrige Etiketten an Freunde und Nachbarn verschenken. Ich bin damit auf offene Ohren gestoßen J!

Wenn auch nur ein geringer Teil aller Gewerbetreibenden sich hier durch achtsames Tun inspirieren lässt, ist viel getan auf unserer Welt. Sehr empfehle ich, sich die 14 Stufen der Achtsamtkeit zu Gemüte zu führen.

 

Teil G: Wohin steuern wir? Was ist 5G (bedeutet: Handynetz der 5. Generation)? Wie weit wird es unser Leben beeinflussen, wenn es tatsächlich flächendeckend eingeführt wird? Man kann das nun als Verschwörungstheorie abtun, sich darüber lächerlich machen (wie über so Vieles, dass dann leider doch eingetreten ist), Augen und Ohren verschließen und so tun, als ginge es uns gar nichts an … man kann aber auch die Augen offen halten und sich kundig machen. Gesetzt den Fall sogar dagegen voten, dagegen aufstehen, wenn man es für nicht gut hält. Ich halte es da eher damit, mich von mehreren Seiten zu informieren. Meine Empfehlung: tut das auch. Sehr viele Menschen haben noch nie etwas von G5 gehört. Das erschreckt mich. Kann man so Dinge ausblenden die auf uns zusteuern? Nur weil wir nicht hinschauen, bedeutet das nicht, dass es uns nicht tangieren kann: „5G und was damit wirklich geplant ist“ https://www.youtube.com/watch?v=jE4uaGdwnAs + eine Gegendarstellung vom ORF https://science.orf.at/stories/2901269/ (dies sind nur zwei von vielen Darstellungen … recherchiert, macht euch selbst ein Bild).

Tja, eine spannende Beobachtung mache ich jetzt gerade während des Schreibens: Mein Notebook zeigt seit ca. 3 Min. an, dass ich keine Verbindung zum Netz habe … das YouTube Video läuft im Hintergrund aber munter weiter. Worauf können wir uns bei der Technik noch verlassen. Bedeutet AUS beim PC wirklich AUS? Oder gibt es da Einstellungen, die es nur so erscheinen lassen. Auf welche Geräte trifft das noch zu??? Ja, und es wird auch hier wieder Leute geben, die mich auslachen … egal. Aber vielleicht mag mir das auch jemand erklären.

 

Teil H: Weiter Wichtiges/Interessantes kann hier angeklickt werden:

x)  Termine für das RepairCafeSteyr (8.März 16-18 Uhr)

x)  Kino Genuss- und Film-Gutscheine

x)  BIO-Einkaufsadressen

x)  BIO-NetzWerkSteyr

x)  BIO-Hoflieferanten

x)  BIO-Morgentaugärten

x)  Mayaweisheiten von Johann und Andreas Kössner

x)   Vernetzungsplattform für sinnbringende, wertschöpfende und weltbewegende Initiativen

x)  Traumaforscher Dr. Franz Ruppert mit Friedensforscher Dr. Daniel Ganser im Gespräch

x)  Eckart Tolle – Küss den Frosch – Dinge sein lassen (ich bitte um Rückmeldungen, ob ein Film mit Eckart Tolle im Rahmen meiner Filmreihe erwünscht ist. Bei ausreichend Interesse werde ich mich darum bemühen)

 

Ganz liebe Grüße bis zum Wiedersehen,  -hören, -lesen oder miteinander singen J!

Eure Monika