b_150_100_16777215_00_images_mabacher.jpg

 

Anlässlich des „Tags der Begegnung“ ist am 14. September 2017 um 18 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Citykino Steyr im großen Saal des Steyrer Amtsgebäudes Reithoffer (Pyrachstraße 7) der Film

„Mabacher #ungebrochen“

zu sehen. Der Film dokumentiert ein Leben, dem Grenzen gesetzt sind und zeigt das sensible Porträt eines Menschen, der bereit ist, diese aufzubrechen. Der Oberösterreicher Martin Habacher kam mit der Glasknochenkrankheit auf die Welt – doch seine körperliche Zerbrechlichkeit macht ihn letztendlich zu einer starken Persönlichkeit. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise tritt der kleinste YouTuber Österreichs heute für Toleranz und Selbstbestimmung ein – im Alltag und in unseren Köpfen. Erfolgreiche Premiere hatte der Film im April 2017 beim Filmfestival „crossing europe“. Martin Habacher wird persönlich anwesend sein und steht nach der Filmvorführung für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung!

Der Eintritt ist frei!

Der Oberösterreicher Martin Habacher sollte eigentlich gar nicht am Leben sein. Zumindest nicht, wenn es nach den Ärztinnen und Ärzten geht, die ihm kurz nach seiner Geburt einen frühen Tod prognostizierten. Martin Habacher kam mit der Glasknochenkrankheit zur Welt – doch seine körperliche Zerbrechlichkeit macht ihn letztendlich zu einer stärkeren Persönlichkeit, als man auf den ersten Blick erwarten würde. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise tritt der kleinste YouTuber Österreichs heute für Toleranz ein und bricht Barrieren auf – im Alltag und in unseren Köpfen.

STEFAN WOLNER, geb. 1975 in Wien. Studierte Mediendesign und Filmproduktion, arbeitete als Regisseur beim ORF und realisierte zahlreiche Kurzfilme und TV-Dokumentationen, unter anderem für 3Sat, ServusTV und ORFIII. Goldfisch99 nahm 2010 am Filmfestival Max-Ophüls-Preis teil. MABACHER – #ungebrochen und Late Blossom Blues sind seine beiden ersten Kinodokumentarfilme. // Filme (Auswahl): Balls (2005, short), Cut Off (2006, short), Big Boss (2006, short), Goldfisch99 (2010, short), Late Blossom Blues (2016, doc; CE’17